TIBES Stipendium

Grafik Stephan Ehrenhofer Seit 2012 vergibt der Bund Deutscher Architekten, Landesverband Berlin e.V. alle drei Jahre das TIBES STIPENDIUM in Höhe von 5.000 €. Die Fördersumme wurde von den Namensgebern des Stipendiums Bernd und Constanze Tibes gestiftet. Auslobung und Organisation der Stipendien obliegen dem BDA Berlin. Mit der Preissumme wird die Realisierung von Studienvorhaben von Berliner Studenten im Bereich von Architektur und Bauen, der Architekturvermittlung, der Architekturtheorie und der Architekturgeschichte unterstützt. Gefördert werden Forschungs- und Weiterqualifizierungsmaßnahmen wie zum Beispiel Auslandsaufenthalte zur Recherche eines Themenschwerpunktes, die Vervollständigung und der Abschluss einer Prüfungsarbeit durch Veröffentlichung, Ausstellung, Postproduktion und vergleichbare Aktivitäten oder Arbeiten auf dem Gebiet der Architektur, für die am Markt keine Vergütung erzielt werden kann. Das Stipendium soll Studierende und AbsolventInnen der Berliner Hochschulen, deren Abschluss nicht länger als ein Jahr zurückliegt sowie DoktorandInnen an den Berliner Hochschulen bei der Erarbeitung von spezifischen Entwürfen, empirischen und theoretischen Untersuchungen, Doktorarbeiten und sonstigen architektonischen, architekturtheoretischen oder bauproduktionsbezogenen Arbeiten finanziell unterstützen.

TIBES Stipendium 2018

Auslobung TIBES STIPENDIUM 2018/19

Bewerbung bis 23. April 2018 möglich

Der BDA Berlin vergibt zum dritten Mal das mit 5.000 € dotierte TIBES STIPENDIUM und lädt Studierende, AbsolventInnen und DoktorandInnen der Berliner Hochschulen ein, sich mit ihren Projekten für die Förderung zu bewerben.

Mit dem Stipendium unterstützt der BDA Berlin die Realisierung von Studienvorhaben im Bereich von Architektur und Bauen, der Architekturvermittlung, der Architekturtheorie und der Architekturgeschichte. Es bietet finanzielle Unterstützung bei der Erarbeitung von spezifischen Entwürfen, empirischen und theoretischen Untersuchungen, Doktorarbeiten und sonstigen architektonischen, architekturtheoretischen oder bauproduktionsbezogenen Arbeiten. Gefördert werden dabei Forschungs- wie auch Weiterqualifizierungsmaßnahmen, darunter Auslandsaufenthalte zur Recherche eines Themenschwerpunktes, die Vervollständigung und der Abschluss einer Prüfungsarbeit durch Veröffentlichung, Ausstellung, Postproduktion und vergleichbare Aktivitäten, sowie Arbeiten auf dem Gebiet der Architektur, für die am Markt keine Vergütung erzielt werden kann.

Teilnahmeberechtigt sind Studierende und AbsolventInnen der Berliner Hochschulen, deren Abschluss nicht länger als ein Jahr zurückliegt sowie DoktorandInnen an den Berliner Hochschulen.

Die mit externen Experten und Vertretern des BDA Berlin besetzte Auswahljury entscheidet im Sommer 2018 über die Vergabe des Stipendiums.
Mitglieder der Jury sind die Architektin, Kunsthistorikerin und Journalistin Dr. Ursula Baus (Stuttgart), die Berliner Architektin Prof. Anne Rabenschlag (Lehrstuhl für Baukonstruktion und Entwerfen, HCU Hamburg), der Architekt Bernd Tibes (Stifter des TIBES Stipendiums, BDA Vorstandsmitglied) und der Architekt und Vorsitzende des BDA Berlin Andreas R. Becher.
Zum Abschluss der rund einjährigen Bearbeitungsphase für das geförderte Projekt wird das Ergebnis im Herbst 2019 voraussichtlich im Rahmen der Preisverleihung der Nachwuchsförderpreise des BDA Berlin öffentlich präsentiert und je nach Form der Arbeit in den Räumen des Landesverbandes Berlin ausgestellt.

Bewerbungen können bis zum 23. April 2018 in der Geschäftsstelle des BDA Berlin eingereicht werden.

Ansprechpartner und Termine

Terminübersicht

  • Bekanntgabe/Download Bewerbungsunterlagen: 23. Januar 2018
  • Bewerbungsfrist: 23. April 2018, 12.00 Uhr
    in der Geschäftsstelle des BDA Berlin, Mommsenstraße 64, 10629 Berlin
    Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag 10 – 15 Uhr
  • Tagung des Auswahlgremiums: Juni/Juli 2018
    Laufzeit Stipendium: bis Sommer 2019
  • Präsentation der Arbeit: Herbst 2019

Partner