Themen

,

BDA Berlin würdigt herausragendes Engagement – 25 Mitglieder neu berufen

26. April 2016

Der Bund Deutscher Architekten, Landesverband Berlin hat in einem Festakt anlässlich seines traditionellen Frühjahrsempfangs die in diesem Jahr neu in den BDA berufenen Mitglieder geehrt und der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Veranstaltung fand am 24. April 2015 in der Staatlichen Ballettschule Berlin in Berlin-Pankow statt.

Zu den 25 neuen BDA-Kolleginnen und Kollegen aus Berlin zählen international erfolgreiche Architektinnen und Architekten, ein Stadtplaner sowie ein Architekturtheoretiker.
Der BDA würdigt damit die herausragende, oft bereits mehrfach ausgezeichnete Qualität des Werkes der Kolleginnen und Kollegen sowie gleichermaßen ihr berufspolitisches Engagement für ein qualitätsvolles Planen und Bauen in Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und Umwelt. Die Berufenen waren zuvor durch den Berufungsausschuss des BDA ausgewählt worden.

Foto: Rainer Gollmer
Foto: Rainer Gollmer
25 neue BDA-Mitglieder 2016 berufen

Der Vorsitzende des BDA Berlin, der Architekt Andreas R. Becher hob in seiner Begrüßungsansprache hervor: „Von den etwa 5.800 Architekten in Berlin ist eine Auswahl von sechs Prozent in den BDA berufen worden. Diese 352 Kolleginnen und Kollegen planen und betreuen jedoch über 35 Prozent des gesamten Bauvolumens in Berlin. Dieses Verhältnis gilt bundesweit und sagt natürlich etwas über die Qualität des BDA und seiner Mitglieder!“

„Mit den Berufungen 2016“, so Becher weiter, „gewinnt unser Landesverband viele engagierte und auch junge Architekten hinzu. Als starker Verband mit 352 Mitgliedern werden wir uns gemeinsam weiterhin in die aktuelle Stadtbaupolitik einmischen, für die Baukultur in unserem Land streiten und auch die Belange unseres Berufsstandes in die Öffentlichkeit tragen.“

Foto: Rainer Gollmer
Foto: Rainer Gollmer
Andreas R. Becher, Vorsitzender BDA Berlin (l) und Prof. Dr.-Ing. Jörg H. Gleiter (r)

Die Staatliche Ballettschule Berlin als Veranstaltungsort für den Frühjahrsempfang und die Begrüßung der neuen Mitglieder war mit Bedacht gewählt: Das von gmp von Gerkan Marg und Partner sanierte und durch Neubauten ergänzte Ensemble mit hochwertig ausgestatteten Räumen, Tanzsälen und einem Internat besticht nicht nur durch seine in Gestalt und Funktion gelungene Architektur, sondern demonstriert auch, was eine kooperative Zusammenarbeit zwischen Architekt, Bauherr und Nutzer leisten kann.

Zu den weiteren Festrednern des Empfangs zählten u.a. die Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung Petra Wesseler sowie der Architekt Kristian Spencker (gmp Architekten), der gemeinsam mit dem Direktor der Schule Prof. Dr. Ralf Stabel Planung und Realisierung der Schule erläuterte.

Der BDA Berlin heißt alle neuen Mitglieder herzlich willkommen:
Fabian Berthold (Aescht & Berthold Architekten), Jens Bauermeister, Marc Richter und Gunnar Ring (Zoomarchitekten), Thomas Bochmann, Stefan Schwirtz und Francesca Saetti (studioinges Architektur und Städtebau), Jason Danziger (thinkbuild), Ulrike Flacke und Nina Otto (Flacke + Otto), Andreas Gehrke (Andreas Gehrke Architekt), Prof. Finn Geipel (LIN Architekten), Prof. Jörg H. Gleiter (TU Berlin), Paul Grundei und Stephanie Kaindl (as-if architekten Grundei Kaindl), Philip Norman Peterson (Holzer Kobler Architekturen Berlin), Martin Henn (Henn Architekten), Matthias Hoffend (Guder + Hoffend), Prof. Gerd Jäger (BE Berlin GmbH), Carsten Maerz (Machleidt GmbH), Juergen Rustler (Juergen Rustler Architekten), Ulrich Schop (Roedig Schop Architekten), Jens Suhren (Maske + Suhren,  Architekten + Designer), Siegfried Wernik (DhochN Digital Engineering GmbH), Sohrab Zafari (Atelier Zafari).

Foto: Rainer Gollmer
Foto: Rainer Gollmer
Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Ballettchule Berlin mit A Long Dem Day

Ausstellung NEU IM BDA

Die BDA Galerie des Landesverbandes Berlin zeigt vom 12. Mai bis 30. Juni 2016 ausgewählte Arbeiten der neuen Mitglieder. Die Ausstellung dokumentiert prominente Planungen, aber auch kleinere Bauvorhaben und Wohnungsbauten, die gleichermaßen beispielgebend im Sinne der Baukunst sind.

Das Galeriegespräch am 28. Juni, 18 Uhr bietet Gelegenheit für ein näheres Kennenlernen und die Diskussion über die Arbeit des BDA Berlin.

Der Bund Deutscher Architekten BDA

Der Bund Deutscher Architekten BDA mit rund 5.000 Mitgliedern bundesweit ist der führende Verband freischaffender Planer in Deutschland. Er vereint seit seiner Gründung 1903 Architekten und Stadtplaner, die sich durch die Qualität ihrer Bauten ebenso auszeichnen wie durch hohe persönliche Integrität und Kollegialität. Die Berufung in den BDA ist Auszeichnung und Bestätigung für Qualität zugleich. Berufen werden nur Mitglieder, die den strengen Kriterien mit ihrer Person und Arbeit gerecht werden: Neben Architekten können dies auch Angehörige anderer Berufsgruppen sein, die sich gleichermaßen um die Ziele des BDA verdient gemacht haben.

Gemäß Satzung der Qualität des Planens und Bauens gegenüber Gesellschaft und Umwelt verpflichtet, versteht sich der BDA als Ort der kritischen Auseinandersetzung und als Förderer der Diskussion in der Öffentlichkeit. Der Berliner Landesverband des BDA wurde 1915 gegründet und zählt aktuell 352 Mitglieder. Neue Mitglieder werden durch den Berufungsaausschuss des BDA Berlin ausgewählt. Dem Gremium gehören aktuell die Architekten Georg Bumiller, Christine Edmaier, Jasper Jochimsen, Mark Randel und Carsten Wiewiorra sowie der Stadtplaner Heinz Tibbe an.

Presseinformationen

Bund Deutscher Architekten BDA, Landesverband Berlin e.V.,
Mommsenstraße 64, 10629 Berlin
Tel 030 886 83 206, Fax 030 886 83 216
info@bda-berlin.de, www.bda-berlin.de

Foto: Rainer Gollmer
Foto: Rainer Gollmer
Andreas R. Becher, Vorsitzender BDA Berlin (l) und Jürgen Rustler (r)
Foto: Rainer Gollmer
Foto: Rainer Gollmer
Ausstellung NEU IM BDA
Foto: Rainer Gollmer
Foto: Rainer Gollmer
Petra Wesseler, Präsidentin BBR
Foto: Rainer Gollmer
Foto: Rainer Gollmer
Andreas R. Becher, Vorsitzender BDA Berlin